Home  Druckversion  Sitemap 

 2l. Jahresschriftpräsentiert am26.11.2014

Ems-Zeitung, 06.12.2014

NIEDERLANGEN. Beim Niederlangener Heimat­abend stellte Ulrike Küppers jetzt die 21. Jahresschrift vor. Über 150 Gäste waren der Einladung des Heimat­vereins Niederlangen ge­folgt und nahmen in der festlich geschmückten Mehrzweckhalle in Nieder­langen an der Buchvorstel­lung teil.

„Ohne das Lied Wunder­schöner Norden' kann der Heimatabend nicht begin­nen", so Küppers zum ersten Vorsitzenden, Alfons Robbe. Umso größer war die Freude, als der Kirchenchor Ober-/ Niederlangen das Lied sang. Daneben trat auch der Män­nerchor „Sonate" auf. In seiner Begrüßung be­tonte Robbe schließlich, dass es wieder große Mühe ge­macht habe, die Schrift her­zustellen. Küppers stellte das Buch dann vor. Darin enthal­ten sind neben dem Rück­blick auf besondere Ereignis­se und Themen des vergange­nen Jahres auch Berichte aus den örtlichen Vereinen und Gemeinschaften über ihre je­weiligen Aktivitäten. Eine Besonderheit in diesem Jahr ist die Geschichte des „Hilgen Hüskens" von Gerhard Raming-Freesen. Darin be­schreibt er die Entstehung und der Fortbestand des „Hilgen Hüskens" an der Grenze zwischen Niederlan­gen und Oberlangen, das in­zwischen von Häusern einge­rahmt ist Die Fortsetzung der Nie­derlangener Familien- und Häusergeschichte ist ein wei­teres Thema in der Jahres­schrift. Vorgestellt werden die Anlieger der Straßen Am Vogelpohl, Wachholder-, Ginster-, Brombeer- und Weißdornweg in Niederlan­gen sowie die Bewohner der Straße Am Dreieck in Niederlangen-Siedlung. Die ersten druckfrischen Ausgaben des neuen Heimat­buches wurden, wie in jedem Jahr, an verdiente Mitglieder des Vereins vergeben. So er­hielten Heinz Kämpen, Rose­marie Wathall und Elisabeth Hebbelmann eine erste Aus­gabe des Heimatbuches 2014. Heinz Kämpen ist als Baulei­ter des „Hilgen Hüsken" und der „Alten Schmiede" sowie als Schafzüchter im Heimat­verein bekannt. Rosemarie Wathall erhielt als treue Be­sucherin des Puppenmuse­ums sowie für einige Dauer­leihgaben in „Ulis Puppen­museum" eine Jahrschrift. Elisabeth Hebbelmann pflegt und versorgt seit Jahren die Schafe des Heimatvereins.

Das Heimatbuch „Neerlangen use Heimat 2014" aus Niederlangen ist zum Preis von 15 Euro bei der Brunnen und Vitus-Apotheke in Lathen erhältlich. Außerdem kann es an der Tankstelle Plagge in Niederlangen sowie in beiden Uhlen-Filialen in Niederlangen und Niederlangen-Siedlung gekauft wer­den.
.

Bildquelle $bilddatei Bildquelle $bilddatei

Freuen sich über das neue Heimatbuch: (von links) Ulrike Küppers, Rosemarie Wathall. Elisabeth Hebbelmann, Heinz Kämpen und Alfons Robbe. 


Buchvorstellung 2013

Beim Heimatabend des Niederlangener Heimatvereins stellte Ulrike Küppers die 20. Jahresschrift vor.

Bildquelle $bilddateiBildquelle $bilddatei

Die ersten Jahresschriften gingen an Heinrich Schwarte, Hermann Terhorst und Johann Ganseforth.

Im Bild v.l.n.r. Hermann Grüter, Heinrich Schwarte, Ulrike Küppers, Hermann Terhorst und Bernhard Gebbeken.

 

©Internet AG Lathen e.V.